Stripes
Stripes
Archiv

TOYOTA Handball-Bundesliga: Vorsicht vor Essen

Der Blick auf die Tabelle könnte gefährlich sein, wenn die SG Flensburg-Handewitt am Mittwoch (20.15 Uhr) in der Campushalle auf TUSEM Essen trifft. Herbstmeister gegen Schlusslicht – für Buchmacher wahrscheinlich eine leichte Rechnung. Die SG ist aber gewarnt. Der westdeutsche Neuling, der auf eine ruhmreiche Geschichte verweisen kann, reist mit einem Aufwärtstrend und einem neuen Trainer an. Erst am Samstag putzten die Ruhrpott-Handballer den Abstiegskonkurrenten GWD Minden mit 33:23. „Das hat mich sehr beeindruckt“, meint SG-Coach Kent-Harry Andersson. „Dieses Ergebnis und unser Punktverlust aus dem September sollten für uns Motivation genug sein.“
Der SG-Trainer setzte nach dem Husarenstreich einen Namen ganz oben auf seine Anrufliste, der vor Kurzem noch auf der SG-Gehaltsliste stand: Frank von Behren. „Ihn muss ich unbedingt anrufen“, sagte Kent-Harry Andersson am Montag, „um zu hören, was da los war.“ Kehren neue Trainer (Krystof Shargy) wirklich so gut? Kent-Harry Andersson wartete fast etwas sehnsüchtig auf die Video-Aufzeichnung aus Essen. Dagegen war das Remis aus der Champions League abgehakt. „Ich ärgere mich nicht so sehr“, wiederholte der Trainer. „Wir haben trotz des Ausfalls zweier wichtiger Spieler 50 Minuten lang hervorragend gespielt.“
Johnny Jensen (Knie) und Michael Knudsen (Muskelverletzung) waren am Montagabend nur eingeschränkt aktiv, als sich der SG-Clan die Strapazen des Vortags beim Lauf- und Kraft-Traning aus den Beinen schüttelte. Gegen Essen wird das Kreisläufer-Duo auf jeden Fall pausieren. So ist Kasper Nielsen wieder als Abwehrchef gesetzt. Auch Blazenko Lackovic dürfte ab und an wieder im Mittelblock auftauchen. „Das war gegen den HSV natürlich ein ungewöhnliches Gefühl für ihn in der Innenverteidigung“, bemerkt Kent-Harry Andersson. „Aber viel mehr Alternativen gibt es nicht.“
Auf einen „schönen Joker“ wird der Schwede aber wieder setzen – auf Jacob Heinl, dem Nachwuchsmann aus der Region. „Er hat seine Sache gegen Hamburg sehr gut gemacht“, freut sich Kent-Harry Andersson. „Natürlich kann er noch nicht über 60 Minuten spielen. Zudem muss man ihm den einen oder anderen Fehler zugestehen – das ist normal.“

Das Torwart-Duo freut sich auf Essen.


Splitter
Karten-Situation. Es gibt für die Begegnung noch Stehplatzkarten in den sh:z-Ticketcentern sowie einige Sitzplatzkarten in der SG-Geschäftsstelle (Telefon 0461-1609617), unter anderem 40 Sitzplätze (PK III a, 18 Euro) aus dem Gästekontingent. Der Verkauf erfolgt nur auf der Geschäftsstelle und an der Abendkasse. Bitte benutzen Sie Karte Nummer elf!


Fernsehen. Ab 20 Uhr überträgt der TV-Sender „sportdigital.tv“ die Partie „live“ aus der Campushalle. Im Internet kann man sich bewegte Bilder unter „hbl.tv“ ansehen.


SG-BUS-Shuttle-Dienst. Vier Gelenkzüge von AUTOKRAFT, AFAG und AKTIV BUS fahren ab 18.45 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur Campushalle. Ein Bus fährt ab 18.45 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur Campushalle. Bis 45 Minuten nach Spielschluss fahren die Busse zum Parkplatz „Exe“ und zum Fördepark zurück. In Handewitt startet um 19.30 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Dieser Bus fährt 25 Minuten nach Spielschluss zurück.


Hallen-Öffnung. Die Campushalle öffnet um 18.45 Uhr.


Rauchverbot. Aufgrund des neuen Nichtrauchergesetzes ist die Campushalle kompletter Nichtraucherbereich. Dazu zählen nicht nur Spielfeld, Tribünen, Kabinen und Büros, sondern auch die Logen – also sämtliche Bereiche innerhalb der Halle.


Schiedsrichter. Robert Schulze (Magdeburg) und Tobias Tönnies (Dodendorf) stehen im DHB-Anschlusskader und zählen zu den großen Talenten der Schiedsrichterzunft. Am 22. Dezember 2007 leiteten sie die SG-Partie bei GWD Minden (24:33).


Statistik. Von bislang 42 Partien gegen den TUSEM gewann die SG immerhin 19. Immerhin 16 gingen verloren. Das Torverhältnis lautet 989:966.

 

Weitere Berichte
13.2.2008 – Mit Essen ist noch eine Rechnung offen (sh:z; Jan Wrege)
13.2.2008 – Die SG ist gewarnt (Flensborg Avis; Marc Peetz)
13.2.2008 – Andrej Siniak: Der Stratege auf dem Handballfeld (KONTER 11/2007-2008)
15.9.2007 – Punktverlust in der Schlusssekunde (Homepage)
15.5.2005 – Oberhausen doch nur ein „Pfingst-Ausflug“ (Homepage)
18.12.2004 – Schwerer „Weihnachts-Tanz“ gegen Essen (Homepage)


Weitere Infos
Live-Ticker (Flensborg Avis/Flensburger Sparkasse)
Live-Ticker HBL
Live-Ticker Handball-World
Portrait TUSEM Essen