Stripes
Stripes
Archiv

Wieder um Punkte

06.02.2012 -TOYOTA Bundesliga: Schwerer Wiederauftakt in Lemgo

Das erste Spiel der TOYOTA Bundesliga im Jahr 2012 findet mit Beteiligung der SG Flensburg-Handewitt statt. Sie muss bereits am morgigen Dienstag um 20.15 Uhr beim TBV Lemgo antreten. Für SG-Trainer Ljubomir Vranjes handelt es sich um eine echte Premiere. „Der Wiedereinstieg nach so einer langen Pause hat eigene Gesetze", betont er. „Ähnlich wie ein Saisonstart." Kurzum: Die SG wird alles in die Waagschale werfen müssen, um ihre hervorragende Ausgangsbasis von 28:8 Punkten ausbauen zu können.

Gleich elf Akteure der SG befanden sich bei der Europameisterschaft im Einsatz oder waren in einer anderen Form für ihre Nationalmannschaft tätig. Der TBV Lemgo indes hat nur drei seiner Akteure für die DHB-Auswahl abgestellt. Normaler Weise sind diese Zahlen ein Beleg dafür, welcher Klub eine größere, individuelle Klasse in seinem Kader hat. Doch diesmal produzieren sie Sorgenfalten. Während die SG erst Ende der letzten Wochen wieder einen regulären Trainingsbetrieb aufgenommen hat, konnte TBV-Coach Dirk Beuchler sogar eine Testserie mit Begegnungen gegen den Bergischen HC, Dinamo Minsk oder TUSEM Essen durchführen. „Lemgo hatte fast die gesamte Mannschaft daheim und dürfte eingespielter sein als wir", meint Ljubomir Vranjes. „Ich hätte lieber ein Heimspiel zum Auftakt gehabt."

Wobei die Westfalen auch im September in der Campushalle ein mehr als respektabler Gegner waren und erst nach längerem Kampf mit 26:32 den Kürzeren zogen. Nicht umsonst steht der TBV auf dem siebten Tabellenrang. Die Serie der SG, nicht gegen schlechter als sie selbst platzierte Teams zu verlieren, steht auf dem Prüftstand, zumal die Westdeutschen bis auf den ehemaligen SG-Akteur Sebastian Schneider (Bandscheiben-OP) und Rechtsaußen Avishay Smoler (Schulter) alle Mann an Bord haben.

Die SG hat sich ohne Michael Knudsen auf den Weg in den Westen gemacht. Sein Wade sieht zwar schon deutlich besser aus, niemand im SG-Clan möchte aber ein Risiko wagen. „Die Saison ist lang", betont Ljubomir Vranjes. „Ich denke, dass wir Ende Februar wirklich zwei absolute fitte Kreisläufer haben werden." Hintergrund: Jacob Heinl hat den Januar intensiv gearbeitet, um nach seinem Verletzungspech in der Hinrunde wieder der Alte zu werden.

Etwas Geduld müssen die Fans wohl mit ihrer SG haben. „Ein bis zwei Wochen brauchen wir, um unseren alten Rhythmus zu finden", glaubt Ljubomir Vranjes. „Unsere Nationalspieler werden mit einer Systemumstellung konfrontiert, so dass ich zunächst darauf achten muss, dass wir ein einfacheres Grundniveau erreichen." Das Wichtigste aber: Die EM haben alle SG-Akteure bis auf einige kleine Wehwehchen gut überstanden.

Die SG steht in den Startlöchern.

 

Splitter
Fernsehen. Sport 1 ist ab 19.45 Uhr am Start und sendet live aus Lemgo.
Live-Ticker. Zum Live-Ticker der TOYOTA Handball-Bundesliga geht es hier.
Schiedsrichter. Holger Fleisch (Ostfildern) und Jürgen Rieber (Nürtingen)

 

Von: ki